Andere Technik


Söchting Oxidator:

 

Der Söchting Oxidator ist dafür da, das Aquariumwasser mit O2 (Sauerstoff) anzureichern. Nebenbei erfüllt er jedoch auch noch viele andere nützliche Dinge.

 

- Sauerstoffgehalt wird erhöht

- Tiere fühlen sich wohler

- keine Schimmelbildung

- höhere Anzahl an nützlichen Bakterien

 

 

 

Aber erstmal zur Funktion.

 

Der Oxidator besteht aus einem Gefäß, Deckel, Katalysator und einem Keramik Ständer.

 

Man füllt H2O2 ( 6% Wasserstoffperoxid) in das Gefäß, gibt einen Katalysator Stein rein, macht den Deckel drauf und steckt das Gefäß überkopf in den Keramik Ständer.

 

Das H2O2 reagiert nun mit dem Katalysator Stein. Das reagierte H2Owird gasförmig und drückt aufgrund des höheren Druckes ein wenig flüssiges Wasserstoffperoxid durch die kleinen Löcher des Deckels. 

Dieses Reagiert nun wiederum  am Keramikständer und wird ebenfalls gasförmig. Das gasförmige H2O2 steigt nun in kleinen Blasen an die Oberfläche. Auf dem Weg dahin löst sich reiner Sauerstoff im Wasser. Dadurch steigt die Sättigung des Sauerstoffes im Wasser an.


Das Wasserstoffperoxid reagiet im Reagenzgefäß relativ langsam. Somit ist ein nachfüllen erst nach 2-6 Wochen nötig. Man braucht auch keine Angst davor haben das Wasser mit zu viel Sauerstoff zu versorgen da dieses nicht möglich ist.

 

 

 

Ich habe in jedem Becken Söchting Oxidatoren. Die Tiere sind viel aktiver und der Nachwuchs ist auch um einiges angestiegen. Die Anschaffungskosten sind sehr gering. Man muss sich nur informieren welches Modell des Oxidators man braucht.

Je größer das Aquarium, umso größer muss auch der Oxidator sein.


Luftschläuche:

 

Ich habe in einigen Becken Luftschläuche.

 

Diese Luftschläuche haben ganz viele kleine Öffnungen die mit Hilfe einer Luftpumpe, viele kleine Luftblasen machen. Der Zweck ist ein wenig Wasserbewegung zu erzeugen oder zur Aquarien Gestaltung.

 

In den Aquarien wo ich eine sehr geringe Oberflächenbewegung habe, setze ich diese Schläuche ein um einen höheren Gasaustausch mit der Luft zu erzeugen. Zudem ist es ein wahrer Hingucker, eine Wand mit Luftblasen zu haben. 

 

 


Unterwasserfall:

 

Der Unterwasserfall ist ein wahrer Hingucker in jedem Aquarium.

Er dient keinerlei Zweck außer der Optik. 

 

Er ist an meiner Lufpumpe angeschlossen. Diese pumpt durch den Luftschlauch die Luft bis zum Wasserfall. Dieser ist mit sehr feinem Sand bestückt. Unter diesem Sand endet der Luftschlauch. Die Luft die dort austreibt, steigt nach oben und zieht den Sand mit. Dort trennen sich die Wege des Sandes und der Luftblasen. Der Sand fällt wieder runter und es sieht so aus als wäre ein Wasserfall im Wasser.