Kühlung /Heizung


Zur Kühlung:

 

Sobald der Sommer kommt, steigen die Temperaturen recht schnell an. Das erste was hilft ist den Deckel oder die Abdeckscheibe zu entfernen. Dies fördert die Verdunstung und das reicht meistens aus, um 2 Grad Abkühlung zu erhalten.Wenn die Beleuchtung die man verwendet eine starke Wärmeentwicklung hat, sollte man diese abschalten.

 

Diese Hilfe reicht oft schon aus.

 

 

Reicht es jedoch nicht, sollte man sich einen anderen Weg suchen.

Ich habe mir Aquarium Lüfter besorgt.

 

Diese Lüfter kann man kaufen oder günstig selber basteln. ( Für Hilfe ist das Garnelenforum da)

 

Ich habe 4 Stück von diesen Aqarium Lüfter. Diese ziehen je knapp 10 Watt, was noch zu verkraften ist. Ich kann mit diesen Lüftern meine Aquarien je nach Größe zwischen 4 und 6 Grad runterkühlen.

 

 

 

Wichtig ist hierbei das man den richtigen Winkel einstellt, da sonst keine optimale Wirkung gegeben ist. Zudem sollte man das Becken immer wieder mit neuem Wasser auffüllen ( Osmose- oder destilliertes Wasser nehmen).

 

Bei mir sind es im 110 Liter Aquarium  schon mal 6 Liter am Tag gewesen.

 

 

 

Nach langem überlegen, habe ich mich jedoch entschlossen eine Klimaanlage zu kaufen. Die ersten Schritte bleiben jedoch:

 

1. Deckel Runter

2. Licht aus

3. Ventilatoren

 

Sollte es jedoch so warm werden das alle Aquarien warm laufen (> 25 Grad) schalte ich die Klimaanlage ein. Die Anschaffung von Ventilatoren für alle Aquarien ist mir zu teuer. Und sollte ich jedes Becken mit diesen Ventilatoren bestücken läge ich auch  bei 200 Watt pro Stunde.

 

Die Anschaffung der Klimanalage, hat mich knapp 300€ gekostet. Jedoch rechnet es sich meiner Meinung nach einfach wenn die Menge der Aquarien eine bestimmte Anzahl übersteigt. Und man muss sich keinerlei Gedanken über einen Hitzetot der Garnelen machen. 

 

Noch ein kurzer Punkt zu den Kosten. Geht man von dem schlimmsten Fall aus. Es sind 40 Grad draußen und man kühlt das Zimmer auf 24 Grad runter zieht das Gerät maximal 900 Watt. Rechnet man dies auf 12 Stunden kommt man auf Energiekosten von 1,70€. Bezogen auf ein Zimmer das wie bei mir ca. 20 Quadratmeter groß ist. 


Zur Heizung:

 

Ich erwärme meine Auqarien mit Hilfe von üblichen Heizstäben. Die je eine Leistung zwischen 25-150 Watt haben. Sollte es kälter werden, aktiviere ich diese. Hat man jedoch eine größere Menge an Aquarien, wie ich, dann lohnt es sich rein finanziell, den Heizungskörper nebenbei laufen zu lassen. 

 

Ich stelle meinen Heizkörper immer so ein das ich mindestens 19 Grad im Zimmer habe. Dann benötigen die Heizstäbe längst nicht soviel Energie und man kann einiges an Geld sparen.